Gutenberg glänzt in Gold und Silber: Sonderprägung zum 550. Todestag des berühmten Mainzers

Sonderprägung zum 550. Todestag von Johannes Gutenberg

MAINZ – (dms). Gold- und Silbermedaillen schon ein paar Tage vor Olympia: Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) hat im Druckladen des Gutenberg-Museums Sonderprägungen zum 550. Todestag des berühmtesten Sohns der Stadt vorgestellt. „Wer etwas von bleibendem Wert sucht, kann ab sofort etwas Gutes für sich und dabei auch für andere tun“, so Ebling.

„Wir verzichten auf jeglichen Erlösanteil. Der Verkauf kommt direkt dem Museum über die Gutenberg-Stiftung zugute“, betont Bernd Koslowski, Mitglied der Geschäftsleitung der VRM. Auch widme sich der Verlag ganzjährig Gutenberg, um dessen Bedeutung für Stadt und Medienbranche zu unterstreichen. Daneben unterstützen die Sparkasse Mainz, die Mainzer Volksbank (MVB) und die Stadt selbst die Aktion.

Michael Knippschild vom Münzpräger EuroMint erklärt zur Medaille: „Das ist die höchstmögliche Prägequalitat, reines Silber und Gold, 30 Millimeter im Durchmesser und 8,5 Gramm schwer.“ EuroMint prägte schon die Medaillen zum Rheinhessen-Jubiläum und die Mainzer Weihnachtstaler.

„Der Preis der Goldmedaille ist attraktiv – gerade im Vergleich zum aktuellen Goldpreis und späteren Sammlerwert“, sagt Thorsten Mühl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mainz. Und MVB-Vorstandschef Uwe Abel freut sich, mit der Konkurrenz „gemeinsam Gutes für Mainz“ zu tun.

Erhältlich sind die Medaillen ab sofort im AZ-Kundencenter (Markt 17) und bei Sparkasse und MVB. Silber für 39,90 Euro ist vorrätig. Die Goldversion für 799 Euro gibt es individuell auf Bestellung.

Foto: hbz/Stefan Sämmer

Quelle: Allgemeine Zeitung Mainz

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/gutenberg-glaenzt-in-gold-und-silber-sonderpraegung-zum-550-todestag-des-beruehmten-mainzers_18507045.htm

Copyright 2018 EuroMint GmbH Ausblenden