Veredelung des Stadtjubiläums: 725 Jahre Celle auf einer Münze verewigt

CELLE. Zum 725-jährigen Stadtjubiläum kann ab sofort ein besonderes Erinnerungsstück erworben werden, das nicht nur Münzsammler begeistern wird. Gut gelaunt präsentieren der Oberbürgermeister der Stadt Celle Dr. Jörg Nigge und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Celle Stefan Gratzfeld die streng limitierten Silbermünzen, die anlässlich des Stadtjubiläums aufgelegt worden sind. Die aus Feinsilber hergestellten Münzen zeigen auf der Vorderseite das Alte Rathaus der Stadt und auf der Rückseite das Stadtwappen von Celle.

Dr. Jörg Nigge: „Wir freuen uns, dass das Stadtwappen auf Münzen geprägt wurde. So wird unser Stadtjubiläum buchstäblich ‘versilbert’. Sicherlich mehr als ein reines Liebhaberobjekt für Sammler, sondern ein bleibendes Erinnerungsstück, das weit über das große Festjahr 2017 hinaus wirkt. Ich danke der Sparkasse für die Unterstützung und der Firma EuroMint für den gelungenen Entwurf.” Und Spakassen-Vorstand Stefan Gratzfeld ergänzt: “Diese Münzaktion ist uns sehr willkommen. Unsere Kunden fragen Münzen nach. Auch wenn es neue 5 €-Münzen gibt, gibt es einen Run darauf.”

“Die Limitierung auf 725 Stück für die Silbermünze mit polierter Platte wird eingehalten”, erläutert dazu Michael Knippschild von der Firma EuroMint aus Bochum. für die Herstellung der Münze war die Freigabe des Stadtwappens durch die Stadt erforderlich, ohne die die Herstellung nicht möglich gewesen wäre. Zudem war als Partner für den Vertrieb eine kompetente Bank vor Ort notwendig.

Ab sofort können die Münzen zum Preis von € 39,90 (inkl. MwSt.) im Schmucketui mit einem beiliegenden Echtheitszertifikat bei der Sparkasse Celle am Großen Plan erworben werden. Die Auflage ist auf 725 Stück begrenzt. Auf Bestellung ist die Münze auch in reinem Feingold 999.9 lieferbar. Aktuell beträgt der Preis € 799,00(inkl. MwSt.). Die Feinsilbermedaille wird einzeln mit einem Druck von 350 bis 400 Tonnen in der Ausführung polierte Platte per Hand geprägt. Damit wird die Münze in höchster Prägequalität angeboten. Die Silbermünze hat einen Durchmesser von 30 mm und wiegt 8,5 Gramm.

Die Goldmünze ist streng limitiert auf nur 50 Exemplare. „À propos 50,“ ergänzt Stefan Gratzfeld „Der Geldautomat feiert dieses Jahr seinen 50. Geburtstag. Und im Jahr der Celler Jubiläen feiern auch wir diese Erfindung, die unser Leben seit 50 Jahren erleichtert. Alle Besucher unserer Geschäftsstelle am Großen Plan haben in dieser Woche die Gelegenheit, einen Geldautomaten mit einem Zahlencode zu öffnen und 50 Euro zu gewinnen. Der Gewinn kann vielleicht auch gleich in eine Münze investiert werden.“ Es ist “nur” ein sechsstelliger Code einzutippen und der Tresor öffnet sich und schon gibt es 50 €. Dass das funktioniert, wurde heute der Presse vorgeführt. Der wissende Bankangestellte hüllte sich in Schweigen.

1967 gab es die ersen Geldautomaten. Die Sparkasse Celle war das erste Geldinstitut in Celle, das im Jahre 1981 einen Geldautomaten einführte. Das war eine große Erleichterung, so Stefan Gratzfeld, um die Masse der Geldauszahlungen und auch -einzahlungen zu bewältigen. “Das war die wichtigste Erfindung in der Bankgeschichte”, so Gratzfeld.

PR/Redaktion
Celler Presse

Quelle: https://celler-presse.de/2017/05/09/veredelung-des-stadtjubilaeums-725-jahre-celle-auf-einer-muenze-verewigt/#

Copyright 2017 EuroMint GmbH Verstanden