750 Jahre Radolfzell

Limitierte Medaillen zum Stadtjubiläum: So kommen Sie an die Gold- und Silbermünzen

Stadt und SÜDKURIER präsentieren Erinnerungsmünzen zum 750. Stadtjubiläum von Radolfzell. Die Auflagen sind auf 75 Exemplare in Gold und 750 in Silber begrenzt. Das erste Goldexemplar wird zugunsten des Münsterbauvereins versteigert.

Für das Stadtjubiläum 2017 produziert die Firma EuroMint in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Radolfzell und dem SÜDKURIER Sondermünzen mit einer exklusiven Prägung. Die Medaillen sind streng limitiert und werden in Feinsilber und Feingold aufgelegt und von Hand hergestellt. Am Freitag wurden diese Medaillen vorgestellt.

“Die Medaillen werden praktisch in reiner Handarbeit gefertigt. Die Prägestempel und Gravuren werden aufwendig mit der Hand ausgearbeitet. Es handelt sich um die höchste Prägequalität”, erklärte Leif Burghard, Geschäftsführer von EuroMint bei dem Pressetermin. Diese als “Polierte Platte” bezeichnete höchste internationale Qualität ist gleichzeitig ein Gütesiegel für Kenner der Materie. Diese werden vermutlich auch von der streng limitierten Anzahl der Gold- und Silbermedaillen begeistert sein. Die Ausfertigung in Feingold wird es lediglich in der geringen Stückzahl von 75 Exemplaren geben. Die Silbermünze wird in Anlehnung an das Stadtjubiläum in einer Stückzahl von 750 Exemplaren gefertigt. Alle Münzen sind von Hand nummeriert und erhalten ein Zertifikat. Beide Ausfertigungen wiegen 8,5 Gramm und besitzen einen Durchmesser von 30 Millimetern. Bei der Motivwahl hat man sich an einer Sondermünze orientiert, die zum 700. Stadtjubiläum vor 50 Jahren aufgelegt wurde. Die historischen Prägungen wurden durch EuroMint aufgearbeitet und für die heutigen Prägemöglichkeiten verfeinert. Sie gelten allerdings nicht als Zahlungsmittel, sondern haben nur den Charakter eines wertvollen Erinnerungsstückes. Dies gilt auch für die Münzen zum Konstanzer Konziljubiläum, die es ebenfalls beim SÜDKRIER zu kaufen gibt.

Die Vorderseite der Radolfzeller Münzen ziert eine Darstellung des Bischofs von Verona als Nachprägung eines Siegelabgusses aus dem Jahr 1967. Die Rückseite wurde gleich gehalten und zeigt das Wappen der Stadt Radolfzell am See mit dem begleitenden Text: “50 Jahre Radolfzell 1267-2017”. Für OB Martin Staab sind die Medaillen ein ideales Erinnerungsstück: “Das ist eine ganz besondere Geschenkidee, die sicher nicht nur Sammler begeistern wird”, erklärte er. Angesichts der geringen Auflage ist sich Leif Burghard sicher, dass diese sicher schnell vergriffen sind, wie er bemerkte.

Der SÜDKURIER hat sich als offizielle und exklusive Verkaufsstelle etwas Besonderes einfallen lassen. “Wir versteigern das erste Exemplar in Feingold und führen den Erlös an den Münsterbauverein ab”, so Svenja Grampp, Vertriebsleiterin des SÜDKURIER. Die Sonderprägung “50 Jahre Radolfzell” ist ab sofort in den Geschäftsstellen des SÜDKURIER sowie im Onlineshop (siehe Infokasten) erhältlich. Einen Blick auf die Münzen kann man auch im Stadtmuseum werfen, wo beide Ausführungen ausgestellt sind.

Quelle: Südkurier

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/radolfzell/Limitierte-Medaillen-zum-Stadtjubilaeum-So-kommen-Sie-an-die-Gold-und-Silbermuenzen;art372455,9039433

Copyright 2017 EuroMint GmbH Verstanden